Impfen: Zur Sache, Schätzchen

Uschi Glas hat sich impfen lassen und wirbt für die Corona-Schutzimpfung: „Damit ich endlich wieder meinen Enkel drücken kann“. Mal abgesehen davon, dass der Enkel vielleicht gar nicht von der Oma gedrückt werden will: Mensch Uschi! Hast du nicht 1968 in dem Film „Zur Sache, Schätzchen“ die Polizei mit einem Striptease von ihrer Ermittlungsarbeit abgelenkt? Und jetzt willst du uns mit deinem entblößten Oberarm davon ablenken, dass es mit „Ärmelhoch für die Impfung“ nicht getan ist? Ich und viele meiner Mitmenschen sitzen seit Wochen mit aufgekrempeltem Ärmel in der Gegend rum, ohne dass eine Impfnadel am Horizont zu sehen ist.

Werner: Uschi, da macht der Onkel Doktor den Piekser! Uschi: Du willst doch nur wieder fummeln.

Dein Partner Werner Enke, der in dem Film einen auf coole Sau machte, hat dir erklärt, was „fummeln“ bedeutet, nämlich „sich unsachgemäß an einer Sache zu schaffen machen“. Die Sache warst natürlich du. Wir haben dich angehimmelt und wussten damals noch nicht, dass Du Helmut Kohl und Franz-Josef Strauß verehrst, gerne in Glitzerglimmer auftrittst und deine „Uschi Glas hautnah Face Cream“ von der Stiftung Warentest mit „mangelhaft“ bewertet wurde. Also bitte, bevor du deinen Enkel drückst, wenigstens die Uschi-Glas-Hautcreme abschminken.


4 Kommentare on “Impfen: Zur Sache, Schätzchen”

  1. Christoph Klitsch-Ott sagt:

    Lieber Jürgen,

    Du strickst hier ja auch ein wenig am Mythos vom deutschen Impfdesaster. Vielleicht hilft dieser Artikel aus der taz gegen den publizistischen Mainstream:

    taz vom Samstag, 3.4. (Seite 19)
    Es gibt kein deutsches Impfdesaster
    von Michael Brake
    die these
    https://www.taz.de/!5760269

    • Ich gestehe, dass mein persönlicher Frust über das System der Vergabe von Impfterminen hier seinen Niederschlag gefunden hat. Seit ich impfberechtigt bin, also seit vier Wochen, habe ich mehrmals täglich, teilweise auch nachts, über die online-Terminvergabe 116117 versucht, bei den zwei in meiner Nähe liegenden Impfzentren einen Termin zu bekommen. Immer war die Antwort: Derzeit keine Termine verfügbar.
      Gestern bin ich auf Anraten eines Freundes zum Impfzentrum in Freiburg gefahren und bin ohne Termin !!! geimpft worden. Das freut mich natürlich, aber irgendetwas stimmt da mit der Organisation der Terminvergabe nicht. Die Prozedur im Impfzentrum war perfekt organisiert.

  2. Dr. Renate Schulz-Weiling sagt:

    Liebe Jürgen,

    eben erst kam ich dazu, Deine Mail zu lesen. Sehr interessant finde ich,
    dass ich zwei Fotos von Uschi sah. auf dem einen wird sie in den rechten
    Oberarm geimpft, mit Maske. auf dem anderen zeigt sie strahlend ihr
    Pflaster auf dem linken Oberarm?? Ohne Maske, damit man sie auch sieht.
    Das gibt einem doch zu denken.

    Schönen Abend und liebe Grüße
    Renate

  3. Ob links oder rechts, hier ging es doch alleine um PR. Das hatte wahrscheinlich reine choreografische Gründe. Dass Uschi Glas auch noch ein „marktübliches Honorar“ dafür eingestrichen hat, finde ich viel schlimmer.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.