Trump: Freispruch für das Unrecht

Mehr Evidenz, mehr klare Beweislage geht nicht: Ein Präsident, der gegen das eigene Volk handelt, der Steuern hinterzieht, unliebsame Parteigänger reihenweise feuert, die Justiz behindert, sich mit Bibel inszeniert, mit Putin und anderen Despoten den Schulterschluss sucht, den russischen Geheimdienst benutzt, um seine Konkurrentin bei den Präsidentschaftswahlen in Misskredit zu bringen, das jüngste Wahlergebnis leugnet, der ununterbrochen lügt und betrügt, Verschwörungsmythen propagiert, Corona verharmlost, gewaltbereite Neonazis lobt, zum Sturm auf das Kapital aufruft, Schweigegelder an Prostituierte zahlt– die Liste kann noch beliebig erweitert werden – wird im zweiten Impeachment-Verfahren von seinen republikanischen Speichelleckern und Arschkriechern, jedenfalls den meisten, im Senat als „nicht schuldig“ freigesprochen. So heute Abend geschehen: 57 gegen 43 Stimmen. Das reichte nicht für eine Verurteilung. Man möchte kotzen, und zwar im wagerechten Strahl.  


One Comment on “Trump: Freispruch für das Unrecht”

  1. Thomas von Kanitz sagt:

    Diese Entscheidung wird den Republikanern noch „auf die Füße fallen“ !!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.